Spatenstich für den neuen PunkAplatz

PunkAplatz Oldenburg

Dankesrede zum Spatenstich für den neuen PunkAplatz auf dem ehemaligen Gelände der Wagenburg am Stau. Geladen hatte Firma Oetken:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir sind an diesem symbolträchtigen Tag versammelt um den ersten Spatenstich für die Neubesiedlung des Jahrhundertprojekts „Wasserstadt“ zu verwirklichen. Bis dorthin sind es viele Schritte gewesen. Seit 2005 schwärmt die Stadtverwaltung von dieser Vision. Die Kündigung der Wagenburg war ein weiterer Meilenstein bei der Verwirklichung des Projekts. Es hat viel Muße und Kraft gekostet die Bewohner_innen von der Wagenburg, zu vertreiben wäre zu hart ausgedrückt, doch sie mußten gegangen werden.

Um es mit den Worten von Rudi Völler zu sagen: „Zu 50% haben wir es geschafft, aber die halbe Miete ist das noch nicht!“

Dieser Tag soll in die Stadtgeschichte der Kulturmetropole Oldenburg als der Tag eingehen, an dem der PunkAplatz endlich sein neues Zuhause erschlossen hat. Auch wir waren vom Vorschlag der Stadtplaner_innen überrrascht…

Ursprünglichen Post anzeigen 487 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s