Brandgefährliches Ostfriesland! Rezension zu Brandwunden von Elke Bergsma!

Auch der 10. Ostfriesenkrimi von Elke Bergsma hat mich wieder überzeugt.
Das erfolgreiche Ermittlerrduo Büttner und Hasenkrug löst diesmal sogar mehrere Fälle gleichzeitig.
Seit etwas mehr als zwei Jahren etabliert sich Elke Bergsma als eine der erfolgreichsten Selfpublisher ( innen ) mit ihren authentischen Ostfrieslandkrimis.
Sie ist selbst in der landschaftlich weiten Krummhörn aufgewachsen und dadurch ebenso in der geistigen Enge eines typischen Dorfes.
Die schweigsame Mentalität der Ostfriesen hindert sie jedoch keinesfalls, uns mit wortreichen Krimis zu unterhalten.
Im Vordergrund immer das Menschliche, die Grauzonen eines Lebens und das selbst eine einfache Lösung nicht immer leicht ist.
Geschickt und sprachlich immer nah am Original kreiert sie ihre Protagonisten.
Wer alle Krimis von ihr gelesen hat, wird feststellen, das sie es schafft, ihren Stil beizubehalten, ohne langweilig zu sein. Im Gegenteil, sie ist in jedem Buch noch etwas besser!
Auch in diesem Krimi verarbeitet sie ein Thema, welches Ostfriesen und vor allem Bauern immer sehr beschäftigt.
Ein Feuerteufel treibt sein Unwesen und wenn nicht mehr nur Scheunen und Tiere brennen, dann mussen eben die Kommissare wieder aktiv werden.
Wie der Zufall es so möchte, gibt es noch “ zur Einführung“ einen skurrilen Toten. Einen Leichenbestatter, tod aufgefunden im Sarg in seinem eigenen Betrieb.
Eine verbrannte Braut, eine Kräuterhexe, ein brennendes Dorf, Klatsch, Tratsch, Vorurteile, es gibt genug „Menschlichkeiten“ um Kommissar Büttners Laune zu verschlechtern!
Nach mindestens zehn gemeinsam gelösten Fällen sind Büttner und Hasenkrug mittlerweile ein eingespieltes Team und Hasenkrug wird immer selbstständiger und lernt mit den Launen seines Chefs zurechtzukommen.
Mit den Figuren der Dorfbewohner spiegelt Elke Bergsma geschickt das Denken und Handeln vieler Gemeinschaften.
Der trockene, ostfriesische Humor kommt keinesfalls zu kurz, bieten doch die Dialoge der Dorfbevölkerung sich dafür an.
Spannend ist es die ganze Zeit und liest sich wieder so real, das man am liebsten zum Bäcker gehen möchte, um den neuesten Klatsch zu erfahren!
Was auch für mich eine besondere Überraschung war, war nicht nur die Auflösung der Morde, sondern das Happy End!
Das habe ich in einem Krimi noch nicht erlebt! Es hat mir den Abschied vom Buch am Ende leichter gemacht.
Ebenso ist es mir neu. Fantastisch!
Deutlich wird daraus erkennbar, das Elke Bergsma gedanklich eben nicht in der Enge eines Dorfes geblieben ist!
Ein Krimikunstwerk, das auch ein Roman ist und mir wunderschöne Lesestunden geschenkt hat.
Eine sehr talentierte, fleissige Autorin, die mit meinen Emotionen und Vorurteilen spielt.
Zur weiteren Handlung möchte ich nichts sagen, denn den Genuss dürft ihr selbst lesen!
Fazit
Ein sprachlich und sachlich gut ausgearbeiteter Krimi mit Humor und einem kritischen Seitenblick auf uns Menschen.
FB_IMG_1435066794970

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s